Vorgehen

Exemplarisch sei an dieser Stelle  die Herangehensweise an einen Beratungsprozess mit Hilfe des Integrativen Betrieblichen Gesundheitsmanagement dargestellt:

Auftrag/Anfrage des Betriebes, mögliche Gründe:

1. Schritt – Analyse

2. Schritt – Ursachen und Maßnahmen

3. Schritt – Evaluation

Möglicher Rahmen

Der Prozess ist von regelmäßig stattfindenden kollegialen Gesprächsrunden flankiert. Die Zusammensetzung dieser Runden ergibt sich aus den notwendigen Erfordernissen des Betriebes und dem geplanten Vorgehen. Zusätzlich finden auf der Führungsebene Gruppen- oder Einzelcoachings und reflektierende Gespräche statt.

Der gesamte Prozess ist transparent unter Einbeziehung möglichst aller beteiligten Personen im Betrieb, um den Sinn der Maßnahmen kontinuierlich und verständlich für alle zu kommunizieren.

Wünschenswert wäre ein Raum, der während der Zeit des Prozesses zur Verfügung steht. Hier können Erfahrungsaustausch, Informationsgespräche, Diskussionen aber auch vereinbarte Maßnahmen stattfinden. Außerdem kann das Projekt hier visulisiert werden durch Aushänge von Veranstaltungen oder andere wichtige Informationen: der Raum für Kommunikation und Veränderung.

Nach Abschluss der Maßnahmen werden eingerichtete Instrumente wie z.B. Steuerungsgruppe, Teamsitzungen, Erfahrungsaustausch soweit möglich auch der Raum - als Sozialraum - fortgeführt.

AVM - Zentrum für Arbeits- und Betriebsmedizin | Uhlstr. 95 50321 Brühl