Arbeitspsychologie

Arbeitspsychologie

Im Fokus der Arbeitspsychologie steht der Mensch im Berufsleben. Die Fähigkeit zur Kommunikation ist die Schlüsselqualifikation im Führungsverhalten und in der Zusammenarbeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Team.
Im Wandel der zunehmenden weltweiten und internen Vernetzung können Unternehmen die steigende Komplexität sämtlicher Handlungsfelder nur durch kooperative und ganzheitliche Lösungsansätze unter Kontrolle bringen.

Führungskräfte und Mitarbeiter stehen vor der Herausforderung, ihre Kommunikation mit allen Beteiligten in einem dynamischen Organisationssystem aktiv zu gestalten.

Was wir tun?

Gesetze und Verordnungen:

Nach dem Arbeitschutzgesetz (§§2,3) und dem Sozialgesetzbuch Teil VII (SBG VII, §§1,14,21) sind Arbeitgeben und Berufsgenossenschaften verpflichtet, nicht nur Unfälle und Berufskrankheiten, sondern auch arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten. Psychische Belastungen zählen auch dazu. Somit ist die Bewertung psychischer Fehlbelastungen in die Pflicht der Gefährdungsbeurteilung mit eingeschlossen (§5 Arbeitsschutzgesetzt). Über Pflichten klärt auch die EU-Rahmen-Richtlinie 89/391 EWG „Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes..„ Art. 6 Abs. 1 und 2 (1989) auf.

AVM - Zentrum für Arbeits- und Betriebsmedizin | Uhlstr. 95 50321 Brühl